Skip to main content

Gasgrill – Grillen auf Knopfdruck

Der Gasgrill - auf Knopfdruck grillenEs gibt kaum was schöneres, als einen lauwarmen Sommertag mit einem kleinen Grillfest ausklingen zu lassen. Jedoch ist solch ein Grillfest immer mit jeder Menge Arbeit verbunden. Besonders die Vorbereitung des Grills benötigt viel Zeit. Dies gilt insbesondere für Holzkohlegrills, für welche rund 15 bis 20 Minuten Vorbereitungszeit eingeplant werden muss. Hinzu kommt der Aufwand des Putzens nach der Grillfete. Für diesen Teil gehen meistens nochmal 15 Minuten drauf. Mal abgesehen davon, dass es deutlich schönere Beschäftigungen gibt als den Grill zu putzen.

Bei all dieser Arbeit vergeht dann vielen die Lust auf das Grillen. Doch das muss nicht sein, denn es gibt eine deutlich bessere Alternative zum Holzgrill. Und zwar ist es der Gasgrill. Ein solcher Grill benötigt nur minimale Vorbereitungszeit und liefert auf Knopfdruck die nötige Hitze um das Grillgut ideal zuzubereiten. Ein Gasgrill Test zeigt zudem, dass sich auch der Reinigungsaufwand nach dem Grillen deutlich in Grenzen hält. Viele Gasgrills besitzen nämlich eine Fettauffangschale die einfach entnommen werden kann. Außerdem fallen bei dem Grillen mit einem Gasgrill keine verbrannten Überreste an.  So müssen zum Beispiel bei einem Holzkohlegrill die Aschereste aufwendig und sicher entsorgt werden. Dies ist nicht nur nervenaufreibend, sondern auch gefährlich. Denn die noch sehr heiße Asche ist leicht entzündlich und sollte daher an einem sicheren Ort aufbewahrt/entsorgt werden.

Vorteile eines Gasgrills

Doch nicht nur die schnelle und einfache Inbetriebnahme eines Gasgrills ist ein Vorteil dieser modernen Grillwägen, auch die sehr simple Handhabung kommt vielen zu Gute. Anders wie bei einem Holzkohlegrill, kann mit einem Gasgrill die Temperatur zum Grillen deutlich präziser eingestellt werden. Dabei entsteht weder eine große Rauchwolke noch eine erhöhte Brandgefahr, denn das Feuer wird in einem sicheren Edelstahlrahmen in Zorn gehalten und kann ebenso schnell wieder ausgemacht werden.

Jeder kennt es vermutlich, man plant einen größeren Grillabend und merkt dann dass die Kohle langsam im Grill zur Neige geht. Dabei hat noch nicht mal jeder Gast sein leckeres Steak bekommen. Das ist ärgerlich, vor allem weil der Holzkohlegrill nach dem erneuten Füllen mit Kohle nicht wieder sofort einsatzbereit ist. Sie müssen erst warten, bis die Holzkohle wieder eine ordnungsgemäße Temperatur erreicht hat und anfängt zu glühen.

All dies passiert Ihnen mit einem Gasgrill nicht, er kann nach Belieben betrieben werden. So lange wie Sie das möchten. Es ist lediglich darauf zu achten, dass die Gasflasche genügend Gas bereitstellt. Sonst endet der Grillabend schneller als man denkt.

Unser Tipp

Wer gerne und oft mit einem Gasgrill grillt, der sollte zur Sicherheit immer eine zweite Gasflasche als Reserve auf Lager haben. So vermeiden Sie einen vorzeitigen Abbruch Ihres Grillevents. 

Fazit zum Gasgrill

Ein Gasgrill ist eine äußerst praktische Erfindung, die immer mehr Grillfans zu schätzen wissen. Mit Hilfe eines Gasgrills kann deutlich Zeit eingespart werden, es werden weniger Schadstoffe produziert und auch die Handhabung ist einfacher. Zwar ist ein guter Gasgrill etwas teurer als ein herkömmlicher Holzkohlegrill, er ist aber auch viel sicherer und praktischer. Desweitern sollte Sie immer an die große Zeitersparnis denken. Denn nur so macht das Grillevent richtig spaß.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*